Der Herr der Ringe

Hier habe ich nun alle mir bekannten deutschen Herr der Ringe Ausgaben versammelt. Bei einigen werden noch ein paar Bilder folgen. Bei den Daten bin ich mir auch nicht immer absolut sicher. Leider steht das Jahr nicht immer im Buch, wer einen Fehler sieht, kann mich gerne hier darauf aufmerksam machen. 

Here I have collected all the German Lord of the Rings editions I know. For some of them, a few more pictures will follow. I am not always absolutely sure about the dates. Unfortunately, the year is not always in the book, so if you see a mistake, feel free to point it out here.

  • Ausgabe 1
  • Erscheinungsjahr: 1969/1970
  • Auflage: 1
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung:
  • Ausgabe: 1A
  • Erscheinungsjahr: 1970
  • Auflage: 1
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung:

Luxusausgabe in Halbleder, mit den Buchblöcken der Erstausgabe. Leider ohne den Schuber.  

  • Ausgabe: 2
  • Erscheinungsjahr: 1974
  • Auflage: 2 von 1975 und 6 von 1979 von 26 Auflagen bis 1998
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: Heinz Eldelmann

 

  • Ausgabe: 3
  • Erscheinungsjahr: 1980
  • Auflage: 2 (der Normalausgabe) von 1980 (*) Das könnte heißen, dass es die 2. Auflage der Erstausgabe von 1969/1970 ist.
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: Heinz Edelmann
  • Ausgabe: 4 – Lizensausgabe
  • Erscheinungsjahr: 1984
  • Auflage: 1
  • Verlag: Büchergilde Gutenberg
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: Heinrich Thomas
  • Ausgabe: 5 – Lizensausgabe
  • Erscheinungsjahr: 1986
  • Auflage: 1
  • Verlag: Bertelsmann Club
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: Gephardt und Lorenz
  • Ausgabe: 6
  • Erscheinungsjahr: 1987
  • Auflage: 14 von 2002 und … von 17 Auflagen bis 2008
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: 
  • 3-bändige Ausgabe im Schuber und in einem zweiten Schuber mit dem Hobbit, Sillmarillion und Nachrichten aus Mittelerde
  • Ausgabe: 7
  • Erscheinungsjahr: 1991
  • Auflage: 9 von 1999
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: 
  • Einbändige Ausgabe mit Anhängen – mit 18 Bildern von Anke Doberauer – Hinten befinden sich zwei identische Karten, eingesteckt. Die Karten weichen von den Karten in anderen Ausgaben ab und scheinen nur Nachzeichnungen von C. Tolkiens Karte zu sein.

Gedichtübertragungen von Ebba-Margareta von Freymann.

Korrigiert und überarbeitet von Roswith Krege-Mayer.

Figurentafeln und Schutzumschlag: Anke Doberauer. 1177

  • Ausgabe: 8
  • Erscheinungsjahr: 1997
  • Auflage: 1
  • Verlag: Bertelsmann Club
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: 
  • 6bändige Ausgabe im Schuber mit dem Hobbit
  • Ausgabe: 9
  • Erscheinungsjahr: 2000
  • Auflage: 2 von 2001
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Wolfgang Krege
  • Ausstattung: 
  • drei grüne Bände im Schuber

Aus dem Englischen von Wolfgang Krege.

Gedichtübertragungen
von Ebba-Margareta von Freymann

  • Ausgabe: 10
  • Erscheinungsjahr: 2000
  • Auflage: 
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Wolfgang Krege
  • Ausstattung: 
  • Einbändige rote Ausgabe mit Anhängen

3934 Tolkien, J. R. R.: Der Herr der Ringe. Erster Teil: Die Gefährten. Zweiter Teil: Die zwei Türme.

Dritter Teil: Die Wiederkehr des Königs. Aus dem Englischen von Wolfgang Krege.

Gedichtübertragungen von Ebba-Margareta von Freymann. Gestaltung: Dietrich Ebert. 1236 S., Ill.,

Kt., Ln. – 1. Aufl., 2000 · 2. – 8. Aufl., 2001 · 9. – 11. Aufl., 2002

  • Ausgabe: 11
  • Erscheinungsjahr: 2001/2002
  • Auflage: 
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Wolfgang Krege
  • Ausstattung: 
  • Dreibändige Ausgabe mit Covern von John Howe und ein Extraband mit den Anhängen
  • Ausgabe: 12 – Lizensausgabe
  • Erscheinungsjahr: 2001/2002/2003
  • Auflage: 1 
  • Verlag: Bertelsmann Club
  • Übersetzer: 
  • Ausstattung: 
  • Mit Filmcovern
  • Ausgabe: 13
  • Erscheinungsjahr: 2003
  • Auflage: 1 Nr. 189 von 3333
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Einmalige vierbändige Leder-Sonderedition im Schmuckschuber, in limitierter Auflage von 3333 Exemplaren

    • Band 1: Die Gefährten
      Band 2: Die zwei Türme
      Band 3: Die Wiederkehr des Königs
      Band 4: Anhänge und Register
  • ISBN: 978-3-608-93000-9
  • Ausstattung:
    – Format: Breite 14,5 cm; Höhe 23 cm; Tiefe 15 cm
    – alle vier Bände zusammen 1552 Seiten
    – Flexibler roter Ganzledereinband (Schafleder),
    Prägung: Rücken- und Vorderseitenprägung mit 23 Karat Echtgoldfolie
    – je Band ein Lesebändchen, Fadenheftung
    – Luxor Kopfgoldschnitt
    – Jeder Band der Texttrilogie mit acht Seiten, die Anhänge und Register mit sechs Seiten extra für diese Ausgabe gestalteten zweifarbigen Duplexvorspann-Illustrationen
    – Schmuckschuber mit Büttenpapier überzogen, goldgeprägt
    – den Textbänden 1-3 ist die Karte von Mittelerde ausklappbar beigebunden
    – Vor- und Nachsatz aus Büttenpapier

    Außerdem liegt jedem Schuber eine Druckgrafik von Dietrich Ebert bei:
    Reproduziert und fünffarbig gedruckt auf Büttenpapier, rundum gerissen, in einer hochwertigen Mappe der Kassette beigefügt.
    Signiert und numeriert von 1 bis 3333.

    Dietrich Ebert -Grafiker und Illustrator – lebt in Reutlingen. Er arbeitet für die kreativsten Werbeagenturen und bedeutende Industriefirmen. Leidenschaftliche Arbeit am Detail und eine hohe Produktivität zeichnen Dietrich Ebert aus.  Seit mehr als 25 Jahren gestaltet er für Klett-Cotta den Programmbereich der Fantasy-Literatur. Für diese Ausgabe fertigte er die hochwertige Druckgrafik sowie die Vorspänne.

    • Ausgabe: 14
    • Erscheinungsjahr: 2003
    • Auflage: 1 Nr. 294 von 1111
    • Verlag: Klett-Cotta
    • Übersetzer: Wolfgang Krege
    • ISBN: 978-3-608-91111-4
    • Beschreibung:

Hochwertiger, den mittelalterlichen Codices nachempfundener Prachtband, signiert, limitiert, numeriert

Ganzlederband mit Blindprägung auf Vorderdeckel, Rückenbünde, hochwertig illustrierte Kapitelanfänge, vierfarbiger Textdruck mit hochwertigen Goldprägungen in Fadenheftung, zweifarbige, aufkaschierte Karte in büttenüberzogener Grafikmappe

1111 Exemplare, handsigniert und numeriert von der Schriftkünstlerin und Buchmalerin Alexandra Remmes, 1416 Seiten, mit den Anhängen und Register
Format: Breite 7,5 cm; Höhe 28,5 cm; Tiefe 21 cm
Ganzlederband (glattes pergamentfarbenes Leder) Blindprägung auf Vorderdeckel Rückenbündezweifarbiger Rundumfarbschnitt 2 Lesebändchen vierfarbiger Textdruck mit hochwertigen Goldprägungen in Fadenheftung
Blauer Büttenschuber mit eingelegtem farbigen Schildchen auf der Vorderseite
Die zweifarbige, aufkaschierte Karte in büttenüberzogener Grafikmappe ist aufklappbar und dem Schmuckschuber beigelegt
Vor- und Nachsatz hochwertig gestaltet und gedruckt.

Der Band ist mit aufwendigen Illustrationen und Kapitelanfängen ausgestattet.

Alexandra Remmes – Die Dipl. Grafik-Designerin, Schriftkünstlerin und Buchmalerin lebt und arbeitet in Düsseldorf.
Nach ihrem Studium an der Fachhochschule Düsseldorf war sie jahrelang als Texterin, Konzeptionerin und Creative Director in verschiedenen Werbeagenturen tätig.  Neben historischen Schriften von der Römerzeit bis zur Gegenwart beherrscht die Schriftkünstlerin auch die  mittelalterliche Kunst der Illumination. Prachtvolle Initiale, Verzierungen und Illustrationen bereichert sie mit echten Blattvergoldungen nach sehr alten Rezepturen. Bei ihrem Studium, insbesondere der frühmittelalterlichen Manuskripte und Buchmalereien, hat sich Alexandra Remmes vornehmlich mit der Insularen Buchmalerei vom 7. bis 9. Jahrhundert befaßt.

Die Insulare Buchmalerei

Diese frühmittelalterliche Kunst hatte sich eigenständig durch die isolierte Lage der Länder England, Schottland und Irland im Zuge der Christianisierung entwickelt. Als bevorzugte Schrift wurde die Unziale verwendet, die die Missionare des frühen Mittelalters aus Rom in Form der Römischen Unziale mitgebracht hatten. Diese Schrift wurde in den Scriptorien der noch jungen Klöster von den Scriptores in ihren Manuskripten verwendet. England, Irland und Schottland waren somit die Ausgangspunkte für die Entwicklung einer ornamentalen und figürlichen Buchkunst. Die Mönche in den Klöstern schufen eine neue Ästhetik des handgeschriebenen und dekorierten Buches.

Der Herr der Ringe und die Buchmalerei

In den 70er Jahren schon war Alexandra Remmes wie Millionen ihrer Generation fasziniert vom Kultbuch »Der Herr der Ringe«. Die Buchmalereien, Initiale und Illustrationen zu dieser Sonderedition entsprechen in ihrer Darstellungsweise den frühmittelalterlichen Manuskripten, die Welt von Tolkien frei interpretierend. Während der gesamten Ausarbeitung versenkte sich Alexandra Remmes in Zeit und Raum von Mittelerde, um diese außergewöhnliche Umsetzung mental und emotional zu erarbeiten. Die Fertigstellung der Originale erfolgte mit Gouache- und Aquarellfarben sowie Tuschen, Tinten und Beizen. Die vergoldeten Partien wurden mit 23karätigem Blattgold belegt. Die Schriftkünstlerin verwendete traditionelle Materialien wie Pinsel, Bandzugfedern und Kielfedern von Gänsen und Schwänen.

Jedes Buch dieser limitierten Auflage wird von der Schriftkünstlerin handsigniert.

  • Ausgabe 15
  • Erscheinungsjahr: 2003
  • Auflage: 1 
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: 
  • 4 Bände mit Filmcover
  • Ausgabe: 16 – Lizensausgabe
  • Erscheinungsjahr: 2003
  • Auflage: 1 
  • Verlag: Bertelsmann Club
  • Übersetzer: 
  • Ausstattung: 
  • Einbändige rote Luxusausgabe mit Anhängen – Im Schuber zusammen mit dem Silmarillion und dem Hobbit
  • Ausgabe 17
  • Erscheinungsjahr: 2008
  • Auflage: 1  limitiert auf 7777
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Die Lederausgabe von“Der Herr der Ringe“in prächtiger Sonderausstattung: – Dünndruckausgabe – flexibler Ganzledereinband (Schafsleder) – Fadenheftung – Prägung auf Rücken- und Vorderseite in Echtgoldfolie – zweifarbige Karte von Mittelerde in Einstecktasche – Schmuckschuber In limitierter Auflage von 7.777 Exemplaren
  • Ausgabe: 18
  • Erscheinungsjahr: 2009
  • Auflage: 1 
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux, Gedichtübertragungen von E.-M. von Freymann
  • Einbändige rote Ausgabe mit Anhängen, 1293 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag,
    Fadenheftung, farbiger Vorsatz, Rundumfarbschnitt, zweifarbig gedruckt,
    neun farbig gestaltete Zwischentitel, zwei Karten, zwei Lesebändchen,
    Anhänge, Register
  • ISBN: 978-3-608-93828-9
  • Ausgabe: 19
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • Auflage: 1 
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Wolfgang Krege
  • Dreibändige grüne Ausgabe im Schuber, 1568 Seiten, 3 broschierte Bände in Kassette, mit ausklappbaren Faltkarten, in neuer Rechtschreibung
  • ISBN: 978-3-608-93984-2
  • Ausgabe: 20
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Auflage: 1 
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Wolfgang Krege
  • Einbändige Sonderausgabe
  • Ausgabe: 21
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Auflage: 1 
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: Birgit Gitschier mit Bildern von Alan Lee.
  • Einbändige Ausgabe, mit 50 Illustrationen von Alan Lee, 1293 Seiten, gebunden, Leinenband mit Schutzumschlag und Goldprägung, Leinenschuber mit Goldprägung, Fadenheftung mit farbigem Heftfaden, zwei Lesebändchen, eine beidseitig bedruckte Karte, Anhänge, Register
  • ISBN: 978-3-608-96035-8
  • Ausgabe: 22
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Auflage: 1 
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: 
  • Einbändige Jubiläumsausgabe, 1293 Seiten, bedruckter Leinenband, Fadenheftung, farbiger Vorsatz, Rundumfarbschnitt, drei farbig gestaltete Zwischentitel, zwei Karten, zwei Lesebändchen, Anhänge, Register
  •  ISBN: 978-3-608-96428-8
  • Ausgabe: 23
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Auflage: 1 
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: 
  • Dreibändige Ausgabe im Schuber, 1309 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag, Zweifarbig gedruckt, Lesebändchen, Karte, sämtliche Anhänge und Register, Schuber mit dreifarbiger Prägung
  •  ISBN: 978-3-608-96429-5
  • Ausgabe: 24
  • Erscheinungsjahr: 20. Oktober 2021
  • Auflage: 1 
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Übersetzer: Margaret Carroux
  • Covergestalltung: 
  • Einbändige Ausgabe im Schuber, ca. 1296 Seiten, vierfarbig gedruckt, mit ca. 32 Illustrationen gebunden mit gestanztem Schutzumschlag und zweifarbiger Prägung, zwei Lesebändchen, Rundumfarbschnitt, Fadenheftung, überzogener Schuber mit Prägung, Karte, Anhänge und Register. Mit Bildern von Tolkien.
  •  ISBN: 978-3-608-98080-6
Auswahlbibliographie
Eine Liste, die ich auf Nachfrage von Klett-Cotta erhalten habe. Leider konnte ich sie noch nicht genau entschlüsseln. Sie scheint unvollständig zu sein und auch die einzelnen Punkte in der Liste scheinen nicht immer ganz ausgeführt.
Auswahlbibliographie_HdR Klett-Cotta.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.9 KB
Back to Top